Wenn die teure Kleidung verunreinigt ist, ist der Aufstand groß. Wie um alles in der Welt werde ich den Fleck los, ohne das Gewebe zu schädigen? Sie sollten verstehen, wofür Sie Ihr Geld ausgeben. Wo liegt der Unterschied zwischen der Billig-Reinigung nebenan, die 99 Cent pro Hemd kostet, und der Reinigung, die ein Vielfaches kostet? Sind unsere Leistungen das Geld wert? Wir besprechen Möglichkeiten, die Qualität einer Reinigung zu messen und wählen die beste für Ihre Bedürfnisse aus.

Was ist eine chemische Reinigung?

Die chemische Reinigung ist ein Reinigungsprozess, bei dem ein Lösungsmittel namens Perchlorethylen zur Reinigung der Kleidung verwendet wird. Das Mittel wird durch das Kleidungsstück geführt und dann zusammen mit ausgetriebenen Körperölen, Lebensmitteln, Staub und anderen unerwünschten Schmutzpartikeln abgesaugt. Da dabei keine Seife und kein Wasser verwendet wird, spricht man von einer “trockenen” Reinigung.

Nachdem die Flecken vorbehandelt wurden (beachten Sie bitte, dass es sehr wichtig ist, auf die Flecken hinzuweisen und zu beschriften, damit er richtig behandelt wird) laden wir die Kleidung in große Reinigungsmaschinen, in denen sich die Kleidung in einer Perchlorethylen-Mischung dreht. Anschließend untersuchen wir die Kleidung auf verbleibende Rückstände und behandeln sie – sofern nötig – nach. Anschließend wird die Kleidung leicht mit einem Dampfglätter behandelt, gepresst und gegebenenfalls gebügelt.

Als letztes werden die Kleidungsstücke sortiert, bei Bedarf versandt und zur Abholung gelagert.

Fragen Sie uns, ob ihr Kleidungsstück tatsächlich gereinigt werden muss

Nicht jeder Fleck muss chemisch gereinigt werden. In den meisten Fällen werden Gerüche, die durch Rauch oder stickige Luft verursacht werden, durch Bürsten und Aufhängen in einem gut belüfteten Raum beseitigt.

Wenn Sie Essen oder Trinken auf das Kleidungsstück schmieren, reinigen Sie den Fleck so schnell wie möglich, indem Sie das Gewebe vorsichtig mit sauberem Wasser ausspülen.

Flecken, die unverzügliche Aufmerksamkeit erfordern, wie Senf oder Rotwein sollten am nächsten Morgen zu uns gebracht werden. Sofort nach dem Verschütten sollte das Kleidungsstück unter kaltem Wasser ausgewaschen werden, damit sich der Fleck nicht festsetzen kann. Vermeiden Sie Hausmittel wie übermäßige Mengen an Salz und reiben Sie niemals Wasser auf einen Stoff, der nicht mit Wasser gewaschen werden kann (z.B. Seide). Das Gewebe kann dabei genauso gut kaputt gehen, sodass Sie mehr Schaden anrichten als nötig.

Wie oft sollten Sie Wollkleidung chemisch reinigen?

Hier gibt es keine einheitliche Antwort. Zu viele Faktoren entscheiden über den Grad der Verschmutzung. Sicher ist, wenn das Bürsten, die Fleckenreinigung und das Auslüften nicht mehr helfen, kommen Sie zu uns und wir nehmen das Kleidungsstück in Beschau.